Wichtige Ankündigungen zu COVID-19 bezogenen Maßnahmen

Sehr geehrte Gemeindemitlgieder, sehr geehrte Gottesdienstbesucher,

mit Beginn des neuen Jahres zeigt sich keine Entspannung der Pandemielage. Insofern hat sich der Pastoralverbund Iserlohn entschieden, die Präsenzgottesdienste bis voraussichtlich Ende Januar weiter auszusetzen. Ein bestimmter Inzidenzwert, ab dem man Gottesdienste mit den entsprechenden Hygieneregeln wieder feiern kann, wurde in der Diskussion aufgrund der Dynamik des Infektionsgeschehens derzeit als nicht belastbar erachtet.

Die Kirche in Sümmern bleibt auf Grund der aktuellen Entwicklung bis auf weiteres auch für das „Stille Gebet“ geschlossen.

Wir verweisen auf die Gottesdienstangebote im Livestream aus den Nachbarpastoralverbünden (Hemer: Vitus Hemer – YouTube Letmathe: pastoralverbund letmathe – YouTube , der Erzdiözese Paderborn: erzbistum paderborn gottesdienste livestream – YouTube und auf die religiösen Sendungen auf den unterschiedlichen Fernsehkanälen.

Ferner werden in der kommenden Zeit geistliche Impulse der Mitglieder des Pastoralteams als Text auf der Homepage www.pviserlohn.de  oder als Video im YouTube-Kanal des PVs pastoralverbund iserlohn – YouTube einsehbar sein.

Wir möchten Sie nochmals eindringlich daran erinnern Eigeninitiative zu zeigen! Aller Warnungen zum Trotz finden private Treffen in geschlossenen Räumen statt. Auch öffentliche Treffen ohne Einhaltung der Hygieneregeln sind an bestimmten „Hotspots“ zu beobachten. Es zeigt sich zusätzlich eine deutliche Müdigkeit in Bezug auf die Einhaltung der Hygieneregeln. Insbesondere in Supermärkten und anderen Ladengeschäften.

Sprechen Sie Ihre Mitmenschen freundlich an, wenn Sie der Meinung sind, dass die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Leisten Sie einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie!

Im Verlauf der Pandemie haben wir in unserer Kirche versucht die Kontaktverfolgung sicherzustellen. Die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Unser Gemeindehaus und die Kirche mit Desinfektionsmittelspendern und kostenlosen Masken ausgestattet. Wir haben lange vor den öffentlichen Entscheidungsträgern eine Maskenpflicht und verschärfte Abstandsregeln eingeführt.
Es geht bei den Vorschriften und Maßnahmen, die wir treffen, nicht um die Einschränkung Ihrer persönlichen Freiheit, sondern um Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Mitmenschen! Wie die Pandemie sich auch entwickelt, es ist für alle Beteiligten ein Lernprozess aus Reagieren, Agieren und Entscheidungen für die Zukunft. Sie können sicher sein, dass auch wir manche Entscheidungen bedauern.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.