Wiederaufnahme der Präsenzgottesdienste im PV Iserlohn

Nachdem seit Weihnachten die Präsenzgottesdienste im Pastoralverbund Iserlohn ausgesetzt waren, ist ein Beratungsprozess über die mögliche Rückkehr zu Präsenzgottesdiensten in diesen Tagen angestoßen worden.

In diesen Prozess waren das Pastoralteam, die Gemeindeleitungs- und Begrüßungsteams, die an den Kircheingängen Ordnerdienste tun, als auch die Sprecher der Gremien involviert.

Die Diskussion darüber verlief kontrovers. Offenkundig gibt es in der derzeitigen Situation kein „richtig oder falsch“. So wird auf der einen Seite argumentiert, solidarisch gegenüber der Gesellschaft zu sein, indem man die Kirchen geschlossen hält. Auf der anderen Seite steht das Grundbedürfnis, seinen Glauben in Gemeinschaft zu praktizieren. Ausdruck dessen ist die Feier der Eucharistie, aus der die Gottesdienstbesuchenden Kraft schöpfen, gerade in dieser besonderen und schwierigen Zeit.

Als Ergebnis der Diskussion haben sich alle darauf verständigt, dass an vier von neun Kirchstandorten sonn- und werktags sowie an zwei Standorten nur werktags wieder Eucharistiefeiern stattfinden werden.

Die Hygienevorschriften sind hierfür noch einmal verschärft worden. Weiterhin gelten die Registrierung in der Kirche, Tragen eines Mundnasenschutzes während des gesamten Gottesdienstes, Handdesinfektion am Eingang, Einhalten der Wegeverläufe, Ausbleiben des Gemeindegesangs.
Neu ist die Notwendigkeit des Tragens eines medizinischen Mundnasenschutzes (OP-Maske oder FFP-2-Maske), die nochmalige Reduzierung der Platzkontingente und die Austeilung der Kommunion am Platz in nunmehr allen Kirchen.

Die neuen Platzkontingente sind: St. Aloysius (70 Plätze), Heiligste Dreifaltigkeit (25 Plätze), St. Josef
(40 Plätze), St. Hedwig (35 Plätze), Heilig Geist (35 Plätze), St. Michael (35 Plätze).

Die Messzeiten vom 2.2. bis vorläufig 14.2.2021 sind:

dienstags
9.00 UhrHeilig Geist
18.00 UhrHeiligste Dreifaltigkeit
18.00 UhrSt. Josef

mittwochs
19.00 UhrSt. Aloysius

donnerstags
14.30 UhrHeilig Geist
18.00 UhrSt. Hedwig

freitags
9.00 UhrSt. Aloysius
9.00 UhrSt. Michael
19.00 UhrHeiligste Dreifaltigkeit

samstags
17.00 UhrHeilig Geist

sonntags
8.00 UhrSt. Aloysius
9.30 UhrSt. Hedwig
11.15 UhrSt. Aloysius
11.15 UhrSt. Josef

montags (nur am 8.2.)
18.00 UhrSt. Aloysius

Zu den eigentlichen, sonntäglichen Gottesdienstzeiten sind die Kirchen Heiligste Dreifaltigkeit (sonntags 9.30 Uhr), St. Peter und Paul, Kalthof (samstags 18.00 Uhr), Herz Jesu, Hennen (sonntags 11.15 Uhr) und St. Michael (sonntags 18.00 Uhr) als „offene Kirchen“ zum persönlichen Gebet weiterhin geöffnet. Die Kirche St. Gertrudis bleibt, wie bereits am 28.1. im IKZ berichtet und erläutert wurde, komplett geschlossen.

Hier der Link zum Zeitungsartikel online: https://www.ikz-online.de/staedte/iserlohn/gertrudiskirche-bleibt-komplett-geschlossen-id231424153.html

Zur Entscheidung, Präsenzgottesdienste wieder durchzuführen, gibt es ein Statement des Pastoralverbundleiters Johannes Hammer auf dem YouTube-Kanal des Pastoralverbunds Iserlohn:

Statement Präsenzgottesdienste

Sternsingeraktion 2021

Am Sonntag den 10.01.2020 werden in Sümmern kostenlos Segenstütchen mit dem Segen sowie dem Spendenkontakt in die Haushalte der Menschen gebracht. Sollten Sie kein Segenstütchen erhalten haben, bitten wir um eine E-Mail, sodass wir Ihnen auch nachträglich noch ein Segenstütchen zukommen lassen können.

Krippenspiel der Kinder – Pfarrei St. Gertrudis Iserlohn-Sümmern

Ursprünglich sollte das Krippenspiel der Kinder von St. Gertrudis in einem Freiluftgottesdienst aufgeführt werden. Dieser konnte leider nicht stattfinden. Die Kinder und Eltern waren deshalb äußerst kreativ und haben in wenigen Stunden das Krippenspiel digital zugänglich gemacht. Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Link: Krippenspiel der Kinder – Pfarrei St. Gertrudis Iserlohn-Sümmern – YouTube


Neuer Jugendraum in St. Gertrudis Sümmern

Am 01.03.2020 wurde der neugestaltete Jugendraum im Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Gertrudis Sümmern eingeweiht.

Im Anschluss daran fand wieder ein Kirchenkaffee mit über 60 Besuchern statt. Die Gemeinde startet mit zwei neuen Kinder- und Jugendgruppen in die Zukunft und der Raum wurde bei der Eröffnung bereits von zahlreichen Kindern und Jugendlichen bestaunt. Eingerichtet wurde der Raum von den Messdienern Tim Surowka, Finn Keune und Christian Weinert.

Maria Lichtmess

Am 2. Februar gab es in der St. Gertrudiskirche in einem Familiengottesdienst zu Maria Lichtmess die Kerzensegnung mit festlicher Lichterprozession. Pfarrer Janus Plewnia und Diakon Wolfgang Vieler nahmen acht neue Messdiener in ihren Dienst auf.

In der anschließenden Jahreshauptversammlung der kfd St. Gertrudis wurde nach einem stärkenden Imbiss u. a. das Jahresprogramm vorgestellt. Besonders beeindruckten die Ehrungen der treuen Mitglieder, drei Frauen wurden für 60 und 70 Jahre Zugehörigkeit geehrt.

52 Sternsinger sammelten für Flüchtlingskinder im Libanon

Am vergangenen Sonntag wurden 52 Sternsinger im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in die Gemeinde entsendet. Unter dem Leitwort „Frieden! Im Libanon und weltweit“ sammelten die Sternsinger für Flüchtlingskinder (u.a. aus Syrien), die in den Libanon fliehen mussten.

In St. Aloysius und Hlgst. Dreifaltigkeit sammelten 18 Kinder 3539,25 €. In St. Josef wurden durch 26 Sternsinger 2334,30€ gesammelt. Die 52 Sternsinger aus Sümmern sammelten 6671,06€ und die 32 Sternsinger aus St. Hedwig 3200€. In Hennen waren die Gemeindemitglieder zu einem Segen in der Kirche eingeladen; es wurden 1400€ gesammelt.

Weiterer Informationen zur Sternsingeraktion 2020 finden Sie im beigefügten PDF.