Zusammenfassung der Meldungen vom 16.03.2020

Die Fallzahlen steigen nun auch in Süditalien. Einige Gemeinden stehen bereits unter voller Quarantäne. Insgesamt 21157 bestätigte Fälle.

Deutschland: 4838 laborbestätige Fälle. +1043 mehr als am Vortag.
12 Todesfälle seit dem 09.03. Quelle: RKI Pressekonferenz vom 16.03.

Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich auf eine weitgehende Schliessung von Geschäften in Deutschland geeinigt. Geschlossen werden sollen Bars, Clubs, Diskotheken sowie Kneipen, Theater, Opern, Konzerthäuser und Museen ebenso wie Messen, Ausstellungen, Kinos sowie Freizeit- und Tierparks, ausserdem Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen sowie Bordelle. Auch der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spassbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen sollen geschlossen werden. Auch Spielplätze sollen gesperrt werden. Ausserdem sollen Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen verboten werden. Dies gilt auch für Volkshochschulen, Musikschulen und sämtliche Bildungseinrichtungen sowie für religiöse Zusammenkünfte. Ausdrücklich nicht geschlossen werden sollen Supermärkte, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen – aber auch Poststellen, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte oder der Grosshandel. Damit soll die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt werden, hiess es in einer Erklärung am Montag (16. 3.) in Berlin.“ Quelle: https://www.nzz.ch/international/coronavirus-in-deutschland-die-neusten-entwicklungen-nzz-ld.1543011#subtitle-die-neusten-entwicklungen-second

Zusammenfassung der Meldungen vom 15.03.2020

In Deutschland sind 3795 Personen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden. Acht Personen sind bisher daran gestorben (Stand 14. 3.). Am Vortag waren es noch 733 weniger. Die meisten Fälle, nämlich 1154, meldete Nordrhein-Westfalen. Aus Bayern wurden 681 Infektionen gemeldet, aus Baden-Württemberg 569.

In Italien arbeitet das Krankenhauspersonal derzeit am Limit. Bei den über Siebzigjährigen wird zum Teil auf eine Behandlung verzichtet. Die Wissenschaftszeitschrift „Lancet“ rechnet mit 30.000 neu Infizierten in den kommenden Wochen und schätzt den Bedarf an Intensivbetten auf 4000.

Die Feiern mit Papst Franziskus um die Kar- und Ostertage in diesem Jahr werden ohne Besucher stattfinden.

Neuer Jugendraum in St. Gertrudis Sümmern

Am 01.03.2020 wurde der neugestaltete Jugendraum im Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Gertrudis Sümmern eingeweiht.

Im Anschluss daran fand wieder ein Kirchenkaffee mit über 60 Besuchern statt. Die Gemeinde startet mit zwei neuen Kinder- und Jugendgruppen in die Zukunft und der Raum wurde bei der Eröffnung bereits von zahlreichen Kindern und Jugendlichen bestaunt. Eingerichtet wurde der Raum von den Messdienern Tim Surowka, Finn Keune und Christian Weinert.

Maria Lichtmess

Am 2. Februar gab es in der St. Gertrudiskirche in einem Familiengottesdienst zu Maria Lichtmess die Kerzensegnung mit festlicher Lichterprozession. Pfarrer Janus Plewnia und Diakon Wolfgang Vieler nahmen acht neue Messdiener in ihren Dienst auf.

In der anschließenden Jahreshauptversammlung der kfd St. Gertrudis wurde nach einem stärkenden Imbiss u. a. das Jahresprogramm vorgestellt. Besonders beeindruckten die Ehrungen der treuen Mitglieder, drei Frauen wurden für 60 und 70 Jahre Zugehörigkeit geehrt.

52 Sternsinger sammelten für Flüchtlingskinder im Libanon

Am vergangenen Sonntag wurden 52 Sternsinger im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in die Gemeinde entsendet. Unter dem Leitwort „Frieden! Im Libanon und weltweit“ sammelten die Sternsinger für Flüchtlingskinder (u.a. aus Syrien), die in den Libanon fliehen mussten.

In St. Aloysius und Hlgst. Dreifaltigkeit sammelten 18 Kinder 3539,25 €. In St. Josef wurden durch 26 Sternsinger 2334,30€ gesammelt. Die 52 Sternsinger aus Sümmern sammelten 6671,06€ und die 32 Sternsinger aus St. Hedwig 3200€. In Hennen waren die Gemeindemitglieder zu einem Segen in der Kirche eingeladen; es wurden 1400€ gesammelt.

Weiterer Informationen zur Sternsingeraktion 2020 finden Sie im beigefügten PDF.

50 Jahre Caritas St. Gertrudis Sümmern

Am Sonntag den 22.09.2019 feierte die Pfarr-Caritas Sümmern ihr 50 jähriges Bestehen mit einer Festmesse um 9.30 Uhr in der St. Gertrudis Kirche. Im Anschluss trafen sich die Mitglieder und Helferinnen im Pfarrheim zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Speisen.

Zur Feier des Bestehens wurde auch eine Festschrift herausgegeben. Diese ist z.B. bei der derzeitigen Vorsitzenden Theresia Sperka erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie über das Pfarrbüro Sümmern: gertrudis@pviserlohn.de.

Kfd Reise in die Pfalz

Erfüllt von schönen Erlebnissen sind 52 Frauen der kfd St. Gertrudis aus der Pfalz zurückgekehrt.

An vier Tagen besuchten sie die „deutsche Toskana“  bei zeitweise hochsommerlichen  36 Grad, was für die Pfälzer allerdings nur ein „laues  Frühlingslüftchen“ ist.  Es wurden Freinsheim mit der gut erhaltenen Altstadt und die Kaiserstadt Speyer mit Dom besichtigt. Eine Ganztagestour entlang der Weinstraße mit den vielen idyllischen Ortschaften, Schlössern und Burgen zeigte die vielfältigen Facetten des Pfälzer Charmes. Ein Juwel auch das  Schloss Schwetzingen, der Sommerresidenz des Pfälzer Kurfürsten mit den Räumlichkeiten und dem malerischen Schlossgarten.

In der Niebelungenstadt Worms nahmen die Frauen im Dom St. Peter am Gottesdienst teil  und bekamen anschließend auch wieder bei einer Führung durch Worms Einblicke in die Geschichte dieser Stadt.

Die Zeit verging wie im Fluge, und schon ist wieder eine gut organisierte Fahrt in fröhlicher Gemeinschaft Geschichte.